NASCAR 06: Total Team Control - Special mit allen Infos zum Spiel und Gewinnspiel
Spieletest - NASCAR 06: Total Team Control – Heiße Action im Oval

Neben dem ausschließlich in Amerika für PC erhältlichen NASCAR SimRacing dürfen sich mit NASCAR 06: Total Team Control nun auch die NASCAR-Fans unter den Konsolenspielern wieder auf die Piste wagen. Wie gut das diesjährige Stockcar-Rennspiel ist, lest ihr in unserem Test.

NASCAR 06: Total Team Control Den Grundstein für die erfolgreiche Vergangenheit der NASCAR-Rennspiele legte 1994 Papyrus mit dem Titel Nascar Racing. Während der Papyrus-Realismus in NASCAR Racing Season 2003 gipfelte und die Serie damit ihr Ende fand, erwarb EA darauf die Exklusiv-Lizenz der NASCAR und startete 2003 mit der eigenen NASCAR Thunder-Serie durch.

Diese bescherte dem Unternehmen mangels zufriedenstellender Qualität und Realismus zunächst ordentlich Kritik. Mit dem letztjährigen Ableger, NASCAR 2005: Chase for the Cup, konnte Entwickler EA Tiburion allerdings einen Erfolg verbuchen, wenngleich auch ohne eingefleischte Papyrus-Fans restlos zu überzeugen.

Um die spannende Frage zu klären, ob EA in diesem Jahr zur amerikanischen Stockcarserie ein Spiel mit Kultchancen gelungen ist, haben wir die PS2-Version von NASCAR 06: Total Team Control ausführlich getestet.

Gewaltiger Umfang

Im Hause EA hat man sich ja noch nie gescheut intensiv in offizielle Lizenzen zu investieren, was sich in der Regel auch immer auszahlt. NASCAR 06 stellt dabei erfreulicherweise keine Ausnahme dar. Der Titel bietet das komplette NASCAR-Feld samt aller offiziellen Wagen, Strecken und Fahrer der Saison 2005. Abgerundet wird das Stockcar-rundum-sorglos-Paket durch die ebenfalls komplett integrierten Serien der NNS, der Craftsman Truck Series und der Whelen Modified Tour. Während in der NNS, sozusagen die zweite Liga der NASCAR, mit gewöhnlichen Stockcars gefahren wird, missbraucht die Craftsman Truck Series schwere SUVs für die Oval-Rennen, wohingegen in der Whelen Modified Tour mit leichtgewichtigen Monoposti gefahren wird.

NASCAR 06: Total Team Control Für diejenigen unter euch, denen das immer noch nicht genügt hat EA auch noch eine Hand voll Fantasy-Kurse ins Spiel eingebaut. Dabei handelt es sich sowohl um ganz gewöhnliche Ovale, als auch um außergewöhnliche Strecken, die die NASCAR-Action unter anderem vor die spektakuläre Kulisse New Yorks verlagern. Sowohl in Sachen Umfang als auch in Sachen Abwechslung hat NASCAR 06 absolute Referenzqualitäten.

Fight to the Top

Das Herzstück des diesjährigen Spiels ist der Fight to the Top-Modus, bei dem es sich um einen reinrassigen Karrieremodus handelt. Als kleiner Nichtskönner nimmt euch Ace Moneymaker (ja, der heißt wirklich so) unter seine Fittiche und verschafft euch ein Cockpit in einem Whelen-Team. Zunächst bekommt ihr nur ein mickriges Gehalt und habt kaum Fans, doch es liegt an euch das mit guten Leistungen zu ändern. Denn gute Platzierungen geben nicht nur finanzielle Prämien sondern steigern auch euer Ansehen innerhalb der Branche. Gleichzeitig mit eurem Ansehen steigt so auch eure Anhängerschaft und das Prestige eures Teams. Wer erstmal auf sich aufmerksam gemacht hat, bekommt sehr bald Angebote von besseren Teams aus anderen Rennserien.

Habt ihr eurem virtuellen Bankkonto zu Höhenflügen verholfen, könnt ihr euch unter Umständen irgendwann ein eigenes NASCAR-Team kaufen und dieses verwalten. Dann könnt ihr selbst über die Lackierung eures Renners bestimmen und auswählen welche Sponsoren die Karosserie zieren dürfen. Beim Gewinn des Nextel Cups fühlt ihr euch dann endgültig wie Tom Cruise in Tage des Donners.

Engel links, Teufel rechts

Doch viele Wege führen zum Cup. In NASCAR 06 könnt ihr selbst entscheiden, ob ihr ein Saubermann des Sports oder doch lieber ein schmieriger Fiesling seid. Über diese Hero-Villain-Wertung entscheiden eure Aktionen während des Rennens. Wer immer fair bleibt und nur saubere Überholmanöver durchzieht, wird in den Himmel kommen. Wer dagegen ständig mit dem Messer zwischen den Zähnen unterwegs ist, wird zum gefürchteten Erzfeind aller Fahrer. Das kann einen entscheidenden Nachteil haben, denn euch wohlgesonnene Fahrer sind eher bereit mit euch in Form von kontrolliertem Windschattenfahren zu kooperieren. Rambos hingegen müssen jederzeit damit rechnen aus Rache selbst in die Mauer gedrängt zu werden.

NASCAR 06: Total Team Control Für die Hero-Villain-Wertung entscheidend sind aber zwei zusätzliche Funktionen auf dem Controller, nämlich Draft Share und Intimidator. Die blaue Draftanzeige neben dem Drehzahlmesser füllt sich jeweils, wenn ihr im Windschatten eines anderen Wagen fahrt. Jetzt könnt ihr selbst entscheiden, ob ihr entweder den Draft teilt, sodass auch der vor euch fahrende Wagen davon profitiert und schneller fahren kann, oder ob ihr eben diesen Fahrer per Intimidator einschüchtert, was zur Folge hat, dass dieser nervös wird, Fehler macht und ihr so leicht an ihm vorbeigehen könnt. Diese kontrollierte Nutzung des Windschattens ist natürlich nichts für Realismusfreaks, alle anderen werden diese Funktion aber schnell zu schätzen wissen.

Der Star ist die Mannschaft

Wie der Untertitel bereits verrät, dreht sich beim NASCAR des Jahres 06 alles um ein neues Feature namens Team Communicator. Dieser ist auf dem rechten Analogstick des Controllers platziert und ermöglicht die direkte Anwahl von vier verschiedenen Anweisungen an das Team. Das funktioniert, indem ihr zunächst mit dem rechten Stick den Wagen auswählt dem ihr ein Kommando geben wollt. Vorsicht, denn natürlich funktionieren bestimmte Kommandos nur, wenn eure Teamkameraden auch in eurer Nähe sind. Habt ihr also einen Teamkollegen ausgewählt, könnt ihr ihm zum Beispiel den Befehl geben: Block Me!. Daraufhin wird er euch alle Verfolger vom Hals halten. Oder ihr gebt ihm den Befehl: Work with me!. Dann wird er euch Windschatten spenden.

Es gibt unzählige Kommandos, von denen aber jeweils nur vier auf dem rechten Stick Platz finden, sodass ihr euch vor dem Rennen entscheiden müsst welche Kommandos ihr nutzen wollt. Außerdem ist die Bereitschaft, mit der eure Teammates mit euch zusammenarbeiten, abhängig von eurem Prestige beziehungsweise von eurem Hero-Villain-Rating. Eine Besonderheit ist noch die Swap-Funktion. Diese ermöglicht es während des Rennens direkt von einem Wagen des Teams in einen anderen zu wechseln und die Sache selbst in die Hand zu nehmen, falls einem die KI-Leistung nicht genügt. Auch dieses Feature ist natürlich alles andere als realistisch, kann aber für das Teamansehen recht nützlich sein. Allen Kommandos ist gemeinsam, dass die Bedienung zwar gut gelöst ist, aber dennoch, besonders auf kurzen Strecken, bei denen man sich permanent auf die Strecke konzentrieren muss, kaum zu bewerkstelligen ist.

Ist im Kreis fahren schwer?

NASCAR 06: Total Team Control Wer NASCAR-Rennen schon mal im TV gesehen hat könnte der Meinung verfallen, dass es nicht besonders schwer sein muss ein Stockcar über ein Oval zu steuern, denn immerhin fährt man ja nur im Kreis, zudem sind die Kurven noch leicht überhöht. Diese Auffassung werdet ihr spätestens nach einer halben Stunde NASCAR 06 über den Haufen schmeißen. Und das, obwohl NASCAR 06 mit Sicherheit nicht der realistischste Titel seiner Zunft ist. Dennoch empfiehlt es sich für Einsteiger zunächst die Fahrhilfen einzuschalten. Im Modus Full verhindert das Spiel dann zwar nicht nur das Ausbrechen des Wagens, sondern bremst auch noch automatisch, ohne diese Hilfen aber ist es besonders schwer Fuß in der Karriere zu fassen.

Durch das automatische Bremsen lernt man zudem die Bremspunkte und die Bremsstärke sehr gut kennen, um sie dann später ohne Fahrhilfen entsprechend anwenden zu können. Darüber hinaus sollten sich auch Arcade-Anhänger nicht scheuen das Setup des Wagens zu verändern, denn kein Oval ist wie das andere und jede der Strecke benötigt eine gewisse Einfahr- und Abstimmungsphase um optimale Linien und Rundenzeiten hinzubekommen, die wiederum absolut notwendig sind, da nur wenige Zehntel zwischen Pole Position und Ende des Feldes liegen. Zudem ist das Setupmenü sehr übersichtlich ausgefallen. Es ermöglicht die Justierung des Reifendrucks, der Flügel, des Fahrwerks und der Übersetzung. Alle Auswirkungen auf den Topspeed, die Beschleunigung und das Handling werden direkt angezeigt.

Ka-Boom

Wenn’s dann trotz langer Abstimmungsarbeit doch mal kracht macht das leider nicht allzu viel. Leider deswegen, weil das Schadensmodell in NASCAR 06 in erster Linie optisch in Erscheinung tritt. Von den Bandenberührungen trägt der Wagen in aller Regel nur Lackkratzer und verbeulte Kotflügel davon, obwohl das Schadensmodell auch technische Teile wie die Reifen und den Motor umfasst. Um letzteren in die ewigen Jagdgründe zu befördern, muss man schon mindestens dreimal gezielt frontal vor die Wand fahren. Dann allerdings geht der Motor auch spektakulär in Flammen auf. Schade ist auch, dass sensible Teile wie die Elektronik oder das Getriebe nicht berücksichtigt werden.

Solide Technik

NASCAR 06: Total Team Control Die Grafik von NASCAR 06 ist EA Tiburion gut gelungen. Die Fahrzeuge sind schön detailliert und besitzen ein ausmodelliertes Interieur samt Fahrer. Die Strecken haben Wiedererkennungswert und setzen durch vereinzelte Lensflare-Effekte gekonnt Akzente. Außerdem werfen die Werbetafeln und Zäune am Streckenrand äußerst realistische, volumetrische Schatten, die die vorbeifahrenden Wagen absolut echt verdecken. Diese Methode ist besonders auf der PS2 selten, da sie enorm viel Speicher erfordert.

Besonders spektakulär und verblüffend ist, dass das Spiel noch nicht einmal mit 40 Wagen gleichzeitig auf dem Schirm ruckelt. Das Einzige, was man der Optik vorwerfen kann, ist, dass sie kaum Höhepunkte bietet. Die Texturen sind stellenweise recht verwaschen oder pixelig, die Spiegelungen auf den Wagen könnten ebenfalls etwas stärker ausfallen und die Kanten flimmern auch häufiger recht stark.

Donnergrollen

Bei einem NASCAR-Spiel ist der Sound fast noch wichtiger als die Grafik. Dieser Maßgabe hält NASCAR 06: Total Team Control ohne weiteres stand. Die dicken V8-Sauger schreien und brüllen was das Zeug hält. Bei den angesprochenen 40 Wagen gleichzeitig entsteht auf diese Weise ein wahrer Orkan aus Donnern. Selbst wenn man nur Virtual Dolby Surround hat fühlt man sich schon mitten ins Rennen hineingezogen, wer dann auch noch eine Dolby Pro Logic 2 Anlage besitzt darf die volle Qualität des Sounds erleben. Dennoch muss sich der Motorensound subjektiv der hauseigenen Konkurrenz von NFSU 2 knapp geschlagen geben. Passend zum fetten Sound liefert EA einen ebenso Soundtrack mit vielen rockigen Songs der die Atmosphäre perfekt macht.

Ein Novum ist in diesem Jahr zudem die Unterstützung des USB-Headsets der PS2. Über dieses könnt ihr euer Team dirigieren indem ihr direkt mit eurem Teamkollegen redet und ihnen konkrete Anweisungen gebt. Der Vorteil bei dieser Art der Steuerung der Teamkommandos liegt auf der Hand. Denn wo der Controller immer nur vier Befehle zur Verfügung stellt, gibt es beim Headset keine Begrenzung, sodass euch gut und gerne 20 Kommandos zur Verfügung stehen. Der Mehrspielerteil verzichtet, EA-untypisch, leider auf einen Online- respektive Netzwerk-Modus und begnügt sich mit einem Zweispieler-Splitscreen, was umso bedauerlicher ist, da das Headset sicher auch hier gut hätte eingesetzt werden können.

Fazit

EA Tiburion liefert mit NASCAR 06: Total Team Control ein ziemlich rundes Paket ab. Das Spiel offeriert jede Menge Abwechslung, einen motivierenden, durchdachten und auch atmosphärischen Karrieremodus in Kombination mit solider Technik, kernigem Sound und einem Gameplaymix der sich irgendwo zwischen Arcade und Simulation bewegt. Während das Fahrverhalten durchaus realistischen Charakter zeigt, hätte vor allem das Schadensmodell durchaus noch Potenzial für Verbesserungen. Und wo wir gerade schon mal dabei sind, wäre es wirklich sehr großzügig, wenn EA wenigstens die Menüs im Spiel ins Deutsche übersetzt. Ansonsten bleibt abschließend festzuhalten, dass alle NASCAR-Fans mit NASCAR 06 auf jeden Fall ihrem Spaß haben dürften. Nur sollte man kein hyperrealistisches Spiel á la NASCAR Racing Season 2003 erwarten.

Benutzername
Passwort

aktuelle News

aktuelle Screenshots

aktuelle Videos

aktuelle Downloads

Most Wanted Content

Rennspiele-Specials

Links

GTA 5 - Mehr Infos

Newsletter

Wöchentlich verschicken wir unseren kostenlosen Newsletter, der die aktuellen Meldungen aus dem Racing-Bereich zusammenfasst.

Syndication

Für Webmaster, die unsere News auf der eigenen Website einbinden wollen, bieten wir bereits eine Reihe von technischen Möglichkeiten an. Wir liefern aber auch spielebezogene und angepasste Feeds. Sprecht uns an!

Jobs

Wir suchen tatkräftige Unterstützung für unser redaktionelles Team. Wer Lust auf Rennspiele hat und darüber schreiben möchte, sollte sich .

AGB - Impressum - Presse - Jobs - Feedback - Newsfeed - Partner werden - Weiterempfehlen

Wir verschreiben uns dem Genre Rennspiele, berichten über aktuelle PS3-Rennspiele, kostenlose Rennspiele, Rennspiele für PC, Xbox360 und andere Plattformen, liefern tagesaktuell frische Bilder und Videos und stellen Demos zum Download bereit.

© 2014 - Alle Rechte vorbehalten

Xbox-newz.de

SimRacing Deutschland e. V.

Gamecheats, Spieletipps & Tricks

MMORPG Games

Underground-Race

News, Lanpartys und Downloads

VW Golf

PKW-Trend.de - Auto Welt

BMW Tuning

TDU Central

GameCaptain.de

Spielemagazin.de

NFS-Planet.de

TOPSIMULATIONS RACING

Sim Racing Links

NFS-Center

GameTective

Zocker - Board

RTM-Base - Die Seite mit den Originalen Daten für alle Formel 1 Manager

GameRadio.de [ Games-Mag | Video-Reviews | Game-Music ]

Alle Partner - Partner werden

Suchmaschienenoptimierung (SEO), Webdesign und CMS Lösungen

Formel 1, Motorsport, DTM, Rallye, Motorrad, MotoGP, Superbike, Formelsport und US-Racing: News, Fotos, Videos, Ergebnisse, Statistiken und vieles mehr