SPEEDMANIACS.DE präsentiert zur ab 07. Juni 2006 erhältlichen Rennsimulation EVOLUTION GT ein umfangreiches Special mit exklusiven Informationen, Interviews, Videos und Wallpapers.
Exklusivinterview mit Produzent Bechini

SPEEDMANIACS.DE hatte die Gelegenheit als einziges deutsches Rennspielmagazin an einer Präsentation der brandneuen Rennsimulation Evolution GT des italienischen Entwicklerstudios von Milestone teilzunehmen und anschließend ein Gespräch mit Produzent Simone Bechini zu führen. Er ist nicht nur ein wesentlicher Teil in der Entwicklung des Titels, sondern auch Motorsportkenner, da er unter anderem als Ingenieur in der DTM, ETCC und Formel 3000 gearbeitet hat. Darüber hinaus ist er aktiver Kart-Pilot.

Evolution GTIm Interview erklärt der Produzent, warum Evolution GT als Rennsimulation bezeichnet werden möchte und stellt dabei besonders Schwerpunkte bei der Fahrzeugentwicklung sowie das Verhalten der innovativen KI vor. Außerdem werden erste Details zum Karrieremodus bekannt gegeben.

Frage: "Herr Bechini, Evolution GT möchte in die Kategorie der Rennsimulationen eingeordnet werden, so dass eine realistische Fahrphysik bei den Fahrzeugen die wohl maßgeblichste Rolle spielt. Welche Besonderheiten wird diese umfassen?"
Simone Bechini: "Alle im Spiel enthaltenen Fahrzeuge sind äußerst genau umgesetzt. Mehr als 80 verschiedene Parameter bestimmen die für jedes Auto typischen Fahr- und Handlingeigenschaften. Wir hatten außerdem die Möglichkeit unsere Daten aus dem Spiel mit den echten Werten zu ver- und dagegen abzugleichen. Auf den Punkt gebracht bieten wir echte, lizenzierte Fahrzeuge basierend auf echten Daten. Das Ergebnis ist ohne Frage eine realitätsgetreue Performance. Evolution GT ermöglicht zudem Rennen auf trockener und nasser Strecke zu fahren. Bei feuchten Bedingungen kommt dabei ein verändertes Fahrzeugverhaltenmodell zum Einsatz. Spiegelungen auf dem Asphalt auf grafischer Seite gehören ebenso dazu wie der integrierte Aquaplaning-Effekt. Als Fahrer wird man also bei Regen-Rennen, die eine ganz eigene Herausforderung darstellen, schon etwas vorsichtig sein müssen, denn die Strecke hat natürlich weniger Grip als unter idealen Bedingungen und zusätzlich kommt Aquaplaning ins Spiel."

Frage: "Für realistische Rennspiele werden Lenkräder empfohlen, um Fahrspaß genießen zu können. Von dem Tastaturgebrauch wird auf Grund des Schwierigkeitsgrades abgeraten. Wird diese Grundregel auch bei Evolution GT zutreffen?"
Simone Bechini: "Evolution GT bringt sowohl in der PC- als auch PS2-Version Unterstützung für Lenkräder mit sich. Damit alle Spieler, unabhängig davon ob sie ein Lenkrad haben oder nicht, Spaß mit unserem Spiel haben können, hat Milestone besonders intensiv am Programmcode dieses Bereichs gearbeitet. Fahrhilfen wie TCS (Elektronisches Traktionssystem, Anm. d. Red.) wurden ebenfalls integriert und sollen gerade neuen Spielern ein wenig unter die Arme greifen. Natürlich lassen sich die Fahrhilfen aber auch komplett deaktivieren."

Frage: "Das angestrebte Genre verlangt nicht nur, dass sich der Spieler anhand von akkuraten Wagen und Strecken wie ein echter Rennfahrer fühlen kann. Auch die Gegner spielen eine große Rolle, da sie bestimmen, wie spannend ein Rennen sein kann."
Simone Bechini: "Die KI ist ein sehr wichtiger Bereich. Um ein wirklich aufregendes Rennerlebnis zu bieten, haben wir versucht Rennfahrer und nicht etwa Roboter oder schwache menschliche Konkurrenten zu programmieren. Wir haben den vom Spiel kontrollierten Piloten beigebracht schnell zu fahren und in welchen Situationen sie bremsen müssen. Darüber hinausgehend haben wir sie mit unterschiedlichen Verhaltensweisen, die sie in den Rennen anwenden, ausgestattet. Die KI in Evolution GT verwendet genau wie der Spieler die gleiche Fahrphysik und mogelt nicht. Die Gegner sitzen in einem identischen Fahrzeug wie der Spieler und sind in technischer Hinsicht mit begrenztem Wissen ausgestattet. Sie wissen also nicht was in einem anderen Teil der Strecke oder hinter ihnen passiert. Außerdem gibt es verschiedene Charaktere die sich je nach Rennsituation auch unterschiedlich verhalten."

Evolution GT Frage: "Evolution GT soll eine innovative KI aufweisen. Was bedeutet dies im Klartext?"
Simone Bechini: "Auf jeder Rennstrecke gibt es eine Ideallinie. Unsere KI-Piloten folgen dieser aber nicht blind und wären somit automatisch im Vorteil, sondern jeder Fahrer hat eine Rennlinie, der er folgt. Während der Entwicklung haben wir die Fahrer 100.000 Runden auf jeder Strecke und mit jedem Fahrzeug drehen lassen, um die bestmögliche Performance herauszufinden. Ergebnis unserer Bemühungen ist eine wirklich herausfordernde, fortgeschrittene KI die nicht unfair ist, es dem Spieler aber auch nicht leicht macht."

Frage: "Inwiefern verhält sich die KI, wie man es von menschlichen Gegnern gewöhnt ist? Können die Computerkonkurrenten beispielsweise aus Fahrfehlern lernen und es in darauf folgenden Runden besser machen?"
Simone Bechini: "Auch die KI begeht natürlich Fehler. In der Tat fahren die vom Spiel gesteuerten Piloten nie eine Runde wie die vorherige. Natürlich kann die KI auch aus ihren Fehlern lernen und sich je nach Situation verhalten, zum Beispiel indem Hindernissen ausgewichen wird."

Frage: "Menschliche Gegner kämpfen auch untereinander und verursachen dabei oft spektakuläre Unfälle. Wird dies auch der Fall bei Evolution GT sein?"
Simone Bechini: "Die Zweikämpfe finden nicht nur zwischen dem Spieler und der KI, sondern auch untereinander den KI-Piloten selbst statt. Dabei bremsen diese auch erst dann, wenn es absolut nötig ist. Nicht zu vergessen die taktische Komponente, die Windschattenfahrten und späte Bremsmanöver, um einen Gegner zu überholen, einschließt. Nichtsdestotrotz versucht die KI aber auch zu haarige Situationen, die unweigerlich zu einem Chaos auf der Strecke führen würden, nach Möglichkeit zu vermeiden. Wer sich allerdings darauf verlässt und mit wenig Gegenwehr rechnet, wird überrascht sein über die Hartnäckigkeit, mit der die KI ihre Position verteidigt. So bremsen die Fahrer zum Beispiel später oder bleiben in der Mitte der Strecke, um so gut wie keinen Platz für das folgende Fahrzeug zum Überholen zu lassen."

Frage: "Eine abschließende Frage. Wie wird der Karrieremodus in Evolution GT grob aussehen?"
Simone Bechini: "Im Karrieremodus stehen dem Spieler verschiedene Teams zur Verfügung. Diese besitzen unterschiedliche Eigenschaften, so dass man gut auswählen muss, mit welcher Truppe man die Meisterschaften bestreitet."



aktuelle News

aktuelle Screenshots

aktuelle Videos

aktuelle Downloads

Most Wanted Content

Rennspiele-Specials

Links

Sim Racing System

GTA 5 - Mehr Infos

Syndication

Für Webmaster, die unsere News auf der eigenen Website einbinden wollen, bieten wir bereits eine Reihe von technischen Möglichkeiten an. Wir liefern aber auch spielebezogene und angepasste Feeds. Sprecht uns an!

AGB und Datenschutz - Impressum - Presse - Feedback - Newsfeed - Partner werden - Weiterempfehlen

Wir verschreiben uns dem Genre Rennspiele, berichten ber aktuelle Xbox One, Xbox Series S und X und PS5, PS4, PS3-Rennspiele, kostenlose Rennspiele, Rennspiele fr PC, Xbox 360 und andere Plattformen, liefern frische Bilder und Videos und stellen Demos zum Download bereit.

© 2018 - Alle Rechte vorbehalten

SimRacing Deutschland e. V.

MMORPG Games

Underground-Race

Sim Racing Links

NFS-Planet.de

PlayStation Sport Verein

games.reveur.de - All About Synetic Racing Games

NfS Headquarter

Underground-Race das kostenlose Browsergame

FMfun

Hotlaps.de

Alle Partner - Partner werden

Suchmaschinenoptimierung (SEO), Webdesign und CMS Lsungen

Formel 1, Motorsport, DTM, Rallye, Motorrad, MotoGP, Superbike, Formelsport und US-Racing: News, Fotos, Videos, Ergebnisse, Statistiken und vieles mehr

*/