Spieletest: WRC 3 FIA World Rally Championship - Aller guten Dinge sind drei

In diesem Jahr tritt der offizielle Titel der Rallye-Rennspielreihe zu seiner dritten Etappe an. Ob WRC 3 die Wünsche der Rallyefans erfüllen kann oder doch eher nur für spontane Rennspiel-Abwechslung taugt, erfahrt ihr in unserem Spieletest.

Spieletest: WRC 3 FIA World Rally Championship - Aller guten Dinge sind dreiSpieletest: WRC 3 FIA World Rally Championship - Aller guten Dinge sind drei  ZoomIn den letzten Jahren setzen zunehmend mehr Entwickler und Publisher auf den Massenmarkt der Casual-Gamer im Rennspielbereich und so gewinnen meist bisher geliebte und unter anderem hochwertige Nischenprodukte an Zugänglichkeit, verlieren aber auch einen hohen Grad an Realismus. Während sich im Vorjahr WRC 2 noch gegen Colin McRae: DiRT 3 behaupten musste, fordert derzeit kein anderes Rallyespiel das von Milestone entwickelte offizielle Spiel zur Rallye-Weltmeisterschaft heraus. Kann WRC 3 diese Chance nutzen und eine klare Richtung einschlagen?

Neues Team, neues Spiel, neues Glück?

Spieletest: WRC 3 FIA World Rally Championship - Aller guten Dinge sind dreiSpieletest: WRC 3 FIA World Rally Championship - Aller guten Dinge sind drei  Zoom Schnell verdrängt hatten wir damals die Erinnerungen an den Vorgänger WRC 2. Grafisch nicht auf dem aktuellsten Stand und der Spielspaß-Faktor ging auf lange Sicht ebenso gegen Null. Auf der gamescom in diesem Jahr schürten die Entwickler aus Mailand jedoch wieder eine gute Portion Vorfreude auf ihren dritten Teil, WRC 3 FIA World Rally Championship. Mit einigen internen Umstrukturierungen und der vollständig neu entwickelten Spike-Engine im Gepäck wurde die Gelegenheit angepackt endlich die Rallye-Wünsche der Spieler zu erfüllen.

WRC 3 präsentiert sich in der von uns getesteten PlayStation 3-Version deutlich aufgeräumter und ist auch sonst optisch nicht mehr mit dem Vorgänger zu vergleichen. Auf der Rallyepiste sticht die Grafik-Engine mit einem deutlich höheren Detailgrad in allen Bereichen hervor. Überarbeitete Fahrzeug- und Umgebungstexturen erfüllen problemlos aktuelle Standards, mit schicken Reflektionen und tollen Lichteffekten, sowie naturgetreuen Landschaften auf den jeweiligen Etappen. Ob ihr nun durch das vereiste und verschneite Monte Carlo flitzt oder unzählige Kakteen in Mexiko zerstört, die Szenerie ist längst nicht mehr so eintönig, sondern farbenfroh und detailverliebt. Hier steht man also fast auf Augenhöhe mit DiRT 3, dem einzigen aktuellen vergleichbaren Rallye-Titel. Lediglich die Fahrzeugmodelle könnten durchaus das eine oder andere Polygon mehr vertragen. Die finalen Effekte für Wassertropfen, Schmutz und Schlamm auf den Rallye-Boliden wurden seit der angespielten Version auf der gamescom noch einmal stark verbessert.

Back to Basics

Spieletest: WRC 3 FIA World Rally Championship - Aller guten Dinge sind dreiSpieletest: WRC 3 FIA World Rally Championship - Aller guten Dinge sind drei  Zoom Das Menü ist auf die wesentlichsten Spielelemente reduziert und gewinnt dadurch an Übersicht. Der Comic-Look ist ein wahres Highlight unter aktuellen Rennspielen. Hier haben die besten italienischen Künstler Hand angelegt und Fans der Automobilzeichnung kommen voll auf ihre Kosten. Elegante Voice-Over mit einer weiblichen Stimme führen euch in die Tiefen und Eigenheiten von WRC 3. An dieser Stelle sei gesagt, dass ihr mit sehr langen Ladezeiten auf die einzelnen Events rechnen müsst. Wir hoffen auf einen dringend nötigen Patch.

Damit wären wir dann auch schon am Grundaufbau von WRC 3 angelangt. Ihr könnt euch entweder über die WRC Experience, Road to Glory oder ohne Umwege in den Mehrspielermodus stürzen. Der Karrieremodus trägt den von gewissen Fussball-Titeln bekannten Namen Road to Glory. Ziel ist es sich von einem Fahrer mit Rookie-Status zu einem weltweit anerkannten und erfolgreichen Rallye-Star zu entwickeln. In sieben Arealen warten ebenso viele Finalgegner darauf von euch geschlagen zu werden. Der Weg bis dahin ist lang und steinig, denn beweisen müsst ihr euch in unterschiedlichen Disziplinen auf 78 Strecken in 13 Ländern und das am Steuer von 36 Fahrzeugen.

Spieletest: WRC 3 FIA World Rally Championship - Aller guten Dinge sind dreiSpieletest: WRC 3 FIA World Rally Championship - Aller guten Dinge sind drei  Zoom Die häufigsten Herausforderungen sind Einzeletappen und kürzere Rallye-Fahrprüfungen. Dazu sollen aber auch die Casual-Gamer und Zocker auf der Suche nach Langzeitmotivation mit Extra-Wettbewerben bedient werden. Diese Wettbewerbe lehren euch die Kunst des Driftens, präzises Manövrieren durch Pylonen in der Rally School oder lassen euch Bonuspunkte in der Crash & Run-Challenge sammeln. Insgesamt hinterlässt die Vielzahl und teilweise Ähnlichkeit der Wettbewerbe den Eindruck, dass diese künstlich im Nachhinein zur Verlängerung des Spielerlebnisses beitragen sollen.

Der Weg zu den Sternen

In jedem dieser Rennen oder Herausforderungen sammelt ihr Sterne die neue Gebiete, Tuningteile und Lackierungen, Vinyls sowie Sponsoren für die unterschiedlichen Fahrzeugklassen freischalten. Sterne gibt es für eure Platzierung und durch das Sammeln von Fähigkeitspunkten mit Drifts, Zerstören von Streckenbegrenzungen und perfekten Sektoren. Das stellt immer einen Kompromiss aus Schnelligkeit und stylischen Manövern dar, sodass ihr zum Erreichen aller Sterne diese Events oft mehrfach bestreiten müsst. Professionelle Racer werden sich natürlich sofort in das Setup-Menü stürzen, welches alle elementaren Einstellmöglichkeiten enthält. Hier bleiben kaum Wünsche offen. Wer sich lieber dem Design seiner Fahrmaschinen widmet, findet seine Freude im Lack-, Vinyl- und Sponsoreneditor. Die Auswahl an vorgefertigten Lackierungen ist breit und kann farblich beliebig angepasst werden.

Spieletest: WRC 3 FIA World Rally Championship - Aller guten Dinge sind dreiSpieletest: WRC 3 FIA World Rally Championship - Aller guten Dinge sind drei  Zoom Wer einfach nur sofort auf den weltbekannten Rallye-Schauplätzen loslegen möchte, schnappt sich in WRC Experience einen der offiziellen Fahrer und ein Fahrzeug, legt noch schnell seinen perfekten Mix aus Lieblingsetappen fest und schon kann der Spaß beginnen. Natürlich könnt ihr euch auch an den klassischen Rennkalender halten. Leider wurde auch in WRC 3 ein Splitscreen-Modus gestrichen. Ersetzt wurde dieser durch einen Hot-Seat-Modus, in welchem nacheinander bis zu vier Spieler um die Bestzeit kämpfen können. Die populären Super-Special-Stages haben ebenso ihren Weg in das Rallyespiel gefunden. Im Online-Mehrspielermodus hatten wir verbindungstechnisch mit der PS3-Version keinerlei Probleme und nach kurzer Abstimmung über das nächste Event mit den Kontrahenten konnte die Action auch schon losgehen.

Rookies müssen sich reinhängen

Schäden an euren Fahrzeugen sehen erwartungsgemäß realitätsnah aus und wirken sich mit minimaler Toleranzschwelle direkt auf das Fahrverhalten aus. Kaputte Getriebe klappern und scheppern was das Zeug hält und sollten im nächsten Servicebereich zwischen den Etappen repariert werden. Hier seht ihr genau, was bei eurem Schlag gegen einen der vielen versteckten Steine beschädigt wurde und mit entsprechendem Zeitaufwand repariert werden kann. Um solche Schäden und Frustmomente von Vornherein zu verhindern, dient euch das Rewind-Feature mit begrenzten Extra-Versuchen, um Kurven, Schikanen oder andere knifflige Stellen unbeschadet zu meistern.

Spieletest: WRC 3 FIA World Rally Championship - Aller guten Dinge sind dreiSpieletest: WRC 3 FIA World Rally Championship - Aller guten Dinge sind drei  Zoom In einem Rennspiel sollte vor allem die Fahrphysik dem Genre entsprechen, ansonsten bleibt der Spielspaß ganz schnell auf der Strecke. Es fällt uns allerdings nicht ganz einfach WRC 3 eindeutig einer Ausrichtung zuzuordnen. Auf der einen Seite ist das Spiel zu realistisch, um als Arcade-Titel abgestempelt zu werden, auf der anderen Seite für eine Simulation nicht herausfordernd und detailverliebt genug. Eine Simulation a la Richard Burns Rally dürft ihr also nicht erwarten, aber WRC 3 fordert allemal. Vor allem Neulinge könnten sich ohne spezielle Einführung am Anfang etwas schwertun. Letztendlich hatten wir aber mit ausgeschalteten Fahrhilfen am meisten Spaß.

Soundtechnisch bietet WRC 3 nebst rauem und purem Motorendröhnen, einen passenden Soundtrack mit hauptsächlich Elektronik- und Dubstep-Tracks die sich aber leider viel zu oft wiederholen.

Fazit:

Alles in allem zeigt das dritte von Milestone entwickelte WRC 3-Rennspiel in unserer Wertungsprüfung deutliche Fortschritte in Sachen Präsentation, Grafik und Spielspaß. Für den Casual-Gamer und Neulinge bietet WRC 3 einen Einstieg in den Rallye-Sport der zwar fordert aber definitiv Spaß macht. Langjährige Rallye-Enthusiasten können mit WRC 3 problemos ihre Dosis an Schotter-Action bekommen, eine reine Simulation ist es aber bei Weitem noch nicht. Darüber hinaus dämpfen lange Ladezeiten noch etwas den Spielspaß. Wem das aber nichts ausmacht, der ist mit WRC 3 richtig gut bedient und darf sich mit dieser tollen Basis die Zeit auf kommende Rallye-Rennspiele vertreiben.



Tags: WRC 3 FIA World Rally Championship, WRC 3, PlayStation 3, PS3, Xbox 360, PC, Rennspiel, Rallye-Spiel, Arcade, Simulation, Spieletest, Review,


News zum Thema

Kommentare

Roiye
28.10.12 11:25
Ich frage mich gerade, warum das mit den Ladezeiten so ist, weil bei meinem Computer geht das ganze eigentlich ganz flott!?
Takamisakari
28.10.12 14:58
Der Test bezogt sich, wie auch im Text steht, auf die PS3-Version. Dieser Minuspunkt geht dann eher zu Lasten der Hardware.
Damit verbunden dürfte man auch weniger Probleme mit der Steuerung haben. Für den anspruchsvolleren PC-Gamer zeigt das Spiel aber gerade da seine Schwächen, wie die Demo zeigte.

PS: Der Text ist voll mit Rechtschreibfehlern etc.
Roiye
30.10.12 18:59
Ich meinte ja warum es bei den Konsolen langsamer ist als wie bei dem PC.

PS: EC Sim Hardware hat ein Mod rausgebracht bei dem die Fahrphysik an die von RBR herankommen soll: ecsimhardware.com
Dazu ein Grafik Mod: www.teamvvv.com (Mit Vergleich)
Takamisakari
31.10.12 00:59
Du fragst nicht wirklich, warum eine bis zu 6 Jahre alte Hardware langsamer ist, oder?

Viele Spiele-Entwickler haben diese lange Phase der Konsolen kritisiert, eben weil sie dadurch ausgebremst werden (worunter letztendlich auch die PC-Gamer leiden). Im Hause Codemasters ist das vor allem bei GRiD 2 der Grund dafür, dass es keine Cockpit-Ansicht geben wird, weil die Ressourcen nunmal knapp sind.
Blackvoodoo
31.10.12 04:32
Codemasters hat gesagt es gibt in Grid 2 kein Cockpit weil das in Grid 1 nur 5% der Spieler genutz hat. Also diesesmal nichts wegen Ressourcen. Cockpit kann die alte Konsolen Generation ja darstellen wie man an vielen Rennspielen sieht...
Roiye
31.10.12 06:56
Achso ok. ich dachte es wären erst 4 Jahre.
Takamisakari
31.10.12 09:39
@ Blackvoodoo
Deren fragwürdige Statistik entschied nur die Frage, wofür die begrenzten Ressourcen verwendet werden sollen. Das kannst du auch hier in den News zu GRiD 2 nachlesen.
Blackvoodoo
31.10.12 15:51
Die können mir viel erzählen. Glauben tu ich ihnen nicht alles.
1. glaube ich nicht das nur 5% die Cockpitsicht nutzten
2. glaube ich auch nicht das es wegen der Performance gestrichen wurde.
Dirt 1-3, Grid 1, F1 2xxx alle nutzen die selbe Engine und bei den spielen geht Cockpit. Also würde es auch ohne Probleme in Grid 2 gehen. Codemasters ist nur zu faul dafür.

Aber eigentlich geht es ja um WRC 3 :)
Takamisakari
31.10.12 23:46
Über WRC 3 braucht man ja nicht reden. Das interessiert kaum jemanden. ^^

Das mit den begrenzten Ressourcen kann schon sein (das haben auch andere Entwickler bemängelt), aber das geht über keine Kuhhaut, was CM priorisiert hat. Ansonsten bin ich auch bei dir, wie auch zahllose andere Spieler.
thomas
01.11.12 21:38
Hallo,

hier ist mein Video vom Spiel

youtu.be
  • Ich bin Gast
  • Ich bin Mitglied
 
 

 
Kommentar
 
Sicherheitscode
Sicherheitscode
Benutzername
Passwort

aktuelle News

aktuelle Screenshots

aktuelle Videos

aktuelle Downloads

Most Wanted Content

Rennspiele-Specials

Links

GTA 5 - Mehr Infos

Newsletter

Wöchentlich verschicken wir unseren kostenlosen Newsletter, der die aktuellen Meldungen aus dem Racing-Bereich zusammenfasst.

Syndication

Für Webmaster, die unsere News auf der eigenen Website einbinden wollen, bieten wir bereits eine Reihe von technischen Möglichkeiten an. Wir liefern aber auch spielebezogene und angepasste Feeds. Sprecht uns an!

Jobs

Wir suchen tatkräftige Unterstützung für unser redaktionelles Team. Wer Lust auf Rennspiele hat und darüber schreiben möchte, sollte sich .

AGB - Impressum - Presse - Jobs - Feedback - Newsfeed - Partner werden - Weiterempfehlen

Wir verschreiben uns dem Genre Rennspiele, berichten über aktuelle PS3-Rennspiele, kostenlose Rennspiele, Rennspiele für PC, Xbox360 und andere Plattformen, liefern tagesaktuell frische Bilder und Videos und stellen Demos zum Download bereit.

© 2014 - Alle Rechte vorbehalten

SimRacing Deutschland e. V.

Gamecheats, Spieletipps & Tricks

MMORPG Games

Underground-Race

News, Lanpartys und Downloads

VW Golf

PKW-Trend.de - Auto Welt

BMW Tuning

GameCaptain.de

Spielemagazin.de

NFS-Planet.de

TOPSIMULATIONS RACING

Sim Racing Links

Hotlaps.de

NfS Headquarter

B.O.S. - Multi Gaming Clan rFactor, DTM Race Driver 3, TrackMania Nations

NFS Streetdogs

BoxenStop-Virtual

Alle Partner - Partner werden

Suchmaschienenoptimierung (SEO), Webdesign und CMS Lösungen

Formel 1, Motorsport, DTM, Rallye, Motorrad, MotoGP, Superbike, Formelsport und US-Racing: News, Fotos, Videos, Ergebnisse, Statistiken und vieles mehr