Spieletest: Need for Speed Hot Pursuit - teure Sportwagen und knallharte Cops

Nun ist es tatsächlich passiert, EA bringt ein Need for Speed aus der Feder der Burnout-Macher. Eine Kombi die noch vor wenigen Jahren undenkbar schien, verspricht heute eine actiongeladene Arcade-Racer-Mischung zu werden. Wie gut das neue Hot Pursuit ist, verrät unser Test.

Spieletest: Need for Speed Hot Pursuit - teure Sportwagen und knallharte CopsSpieletest: Need for Speed Hot Pursuit - teure Sportwagen und knallharte Cops  ZoomNeed for Speed war einst spiritueller und spielerischer Benchmark für ein ganzes Genre. Das war Mitte der 90er Jahre, aber im Laufe seiner nun mehr als fünfzehnjährigen Geschichte hat Electronic Arts seiner Traditionsmarke so manchen Sinneswandel zugemutet. Die Reihe hat eine Achterbahnfahrt quer durch beinahe alle Subgenres hinter sich, die nun schließlich in einer Aufteilung zugunsten verschiedener Käuferschichten geendet hat. Während die Slightly Mad Studios mit SHIFT 2 UNLEASHED schon eifrig an der nächsten realistischen Ausgabe werkeln, zeichnet für Hot Pursuit ein guter alter Bekannter verantwortlich.

Und wer wäre besser für ein Vollgas-Action-Rennspektakel geeignet als Criterion Games, jenes Studio das in früheren Tagen mehr als einmal erfolgreich mit der hauseigenen Burnout-Reihe gegen EAs Need for Speed angetreten ist. Seit geraumer Zeit allerdings gehört das Studio im englischen Guildford nun schon zum Branchenriesen aus Redwood City und insofern erscheint es nur recht und billig, dass der vielleicht beste Entwickler für Arcade-Racer die wohl beliebteste Marke in diesem Sektor wieder auf den Pfad ihrer Tugenden zurückführen soll.

Bewährtes Rezept

Für sein NFS-Debüt hat sich Criterion Games für die klassischste Form der in dieser Beziehung sehr reichhaltig bestückten NFS-Historie entschieden: Hot Pursuit. Die Konfrontation zwischen Playboy-Rasern in sündhaft teuren Sportwagen und knallharten Cops bildete bereits zwei Mal den spielerischen Rahmen für die Reihe, nämlich 1998 in Need for Speed 3 und vier Jahre später in Need For Speed Hot Pursuit 2 also sozusagen Teil 6. Ein und dasselbe Spielprinzip mehrfach aufzuwärmen, wirft natürlich einige Fragen auf. Ist das nun Ideenlosigkeit, Abzocke oder vielleicht sogar genau das was die Fans wollen?

Vielleicht ist dieses alte Spielprinzip ja so genial wie einfach und braucht deshalb auch gar keine großartigen Neuerungen? Das werden wir natürlich im weiteren Verlauf noch detaillierter prüfen. In jedem Fall aber handelt es sich beim NFS Hot Pursuit Jahrgang 2010 rein technisch um ein komplett neu programmiertes Spiel welches nur spirituelle Anleihen an seinen Ahnen nimmt und mit aktuellen Inhalten aufgefrischt wurde, wobei dem geneigten Burnout-Fan so manche Ähnlichkeit auffallen dürfte.

Frische Zutaten

Spieletest: Need for Speed Hot Pursuit - teure Sportwagen und knallharte CopsSpieletest: Need for Speed Hot Pursuit - teure Sportwagen und knallharte Cops  Zoom Wenn wir von frischen Inhalten schreiben dann sind damit unter anderem die 67 Wagen des Spiels gemeint, die allesamt brandaktuell und von offizieller Seite lizenziert sind. Das Aufgebot reicht von typischen Kompaktsportlern a la Subaru Impreza WRX STI und Mitsubishi Lancer Evo X, über kleine Sportcoupés und Roadster wie dem Audi TT RS, Porsches Boxster Spyder oder dem neuen BMW Z4, bis hin zu klassischen Sportwagen-Ikonen wie dem Porsche 911 und wahren Supersportwagen vom Schlage eines Lamborghini Murcielago oder Königsegg CC-X. Trotz der vergleichsweise geringen Anzahl, lässt der Hot Pursuit-Fuhrpark eigentlich keine Wünsche offen, was auch daran liegt, dass es zu jedem der Vehikel auch ein entsprechendes Cop-Gegenstück gibt.

Und man muss zugeben, dass selbst einem exklusiven Sportler, wie dem Lamborghini Reventon, die rot-blauen Lichter richtig gut stehen. Darüber hinaus verfügt die Polizei-Flotte noch über eine Hand voll Extra-Wagen, wie zum Beispiel dem klassischen amerikanischen Streifenwagen schlechthin, dem Ford Crown Victoria, den man aus diversen Hollywood-Streifen kennt. Ergänzend sei noch erwähnt, dass EA offensichtlich keine Kosten und Mühen gescheut hat und sogar den zivilen Verkehr, der sporadisch die Straßen der virtuellen Welt bevölkert, lizenziert hat, was das Kapitel Fahrzeuge erfolgreich abrundet.

Competition oder Sightseeing?

Ebenfalls brandneu ist die frei befahrbare Spielwelt im fiktiven Seacrest County das sich mit seinen durchweg wunderschönen Straßen anschickt die legendären Kurse aus längst vergangenen NFS-Tagen wiederzubeleben, wenn nicht sogar zu übertreffen. Trails durch dichte Wälder vorbei an rauschenden Wasserfällen gibt es ebenso wie spektakuläre Küstenstraßen, Etappen durch trockene Wüsten mit scheinbar niemals enden wollenden Geraden und herausfordernde Pass-Straßen bis ins Voralpine-Gebirge. Allen Kursen gemeinsam ist ein in der Regel bombastisches Panorama. Obendrauf kommen dann noch einmal ein dynamischer Tag-Nachtwechsel sowie vordefinierte Wettereffekte gefühlsverstärkend hinzu.

Spieletest: Need for Speed Hot Pursuit - teure Sportwagen und knallharte CopsSpieletest: Need for Speed Hot Pursuit - teure Sportwagen und knallharte Cops  Zoom Neben all seinen optischen Reizen bietet Seacrest County aber vor allem eines, nämlich Rennevents. Diese findet man im Menü verteilt auf einer Übersichtskarte und zwar nur da! Die Freie Fahrt ist in Hot Pursuit ein reiner Bummelmodus, um die Vorzüge der Landschaft zu genießen. Interaktive Verfolgungsjagden gibt es, wenn man so will, also nur auf Bestellung, wobei ihr auf der Landkarte sowohl Raser-Events als auch gleichzeitig Cop-Aufträge findet. Beide Karrieren arbeiten mit dem inzwischen genreübergreifend üblichen Level-System und verlaufen quasi parallel, wobei es natürlich euch obliegt wie ihr eure Prioritäten verteilt.

Dennoch empfiehlt es sich beide Karrierestränge mit ähnlicher Kraft voranzutreiben, denn schon mit wenigen Punkten werden neue Fahrzeuge und Events freigeschaltet und mit jedem neuen Rang erhaltet ihr dann neue Funktionen für Cops beziehungsweise Raser im Kampf gegeneinander.

Auf die harte Tour

Im dauernden Wettstreit gegeneinander, stehen sowohl den Cops als auch den Rasern nach und nach bessere Hilfsmittel zur Verfügung. Beginnen wir mit den Cops. Die haben neben Klassikern wie dem fiesen Nagelband, Helikopterunterstützung und der massiven Straßensperre auch echtes High-Tech in Form von EMP-Stößen zu bieten, die für einen kurzen Zeitraum die Elektronik des Gegners lahmlegen. Hirnlos übertriebene Manöver, wie Hubschrauber die brennende Fässer auf die Raser abwerfen, sucht man im neuesten Hot Pursuit dagegen zum Glück vergebens.

Aber auch die Raser rüsten im Spielverlauf auf und so stehen ihnen, mit Ausnahme der Hubschraubereinsätze, im Wesentlichen die gleichen Mittel zur Selbstverteidigung zur Verfügung welche die Cops zur Strafverfolgung verwenden. Auch unter einen ultraflachen Lamborghini passt also noch ein Abwurfsystem für Nagelbänder, um lässige Cops abzuhängen und die EMP-Kanone lässt sich natürlich ebenfalls für illegale Zwecke nutzen. Darüber hinaus erhält man als Raser noch einen Zusatz-Boost neben der ständigen Nitrolösung. Im Gegensatz zum normalen Turbo, der durch risikoreiches Fahren auf der Gegenspur, Schneiden des Verkehrs oder Windschattenfahren aufgeladen wird und jederzeit abgerufen werden kann, gibt es den Sonder-Schub nur im begrenzter Form, was ihn besonders wertvoll für kritische Fluchtmanöver macht.

Driften ist Trumpf

Spieletest: Need for Speed Hot Pursuit - teure Sportwagen und knallharte CopsSpieletest: Need for Speed Hot Pursuit - teure Sportwagen und knallharte Cops  Zoom Mal ganz davon abgesehen, dass ein gepflegter Drift auch eurem Nitro-Speicher zugutekommt, ist das gekonnte Querfahren auch die stilvollste und schickste Art die scheinbar endlosen Kurven von Seacrest County zu umrunden. Damit das auch Genre-Einsteigern problemlos gelingt, haben die Macher NFS Hot Pursuit mit einem anfängerfreundlichen und überaus hecklastigen Fahrverhalten ausgestattet. Grundsätzlich reicht ein kurzer Druck aufs Bremspedal am Kurveneingang, um das Gewicht des Wagens auf die Vorderachse zu verlagern, damit die Hinterachse zu entlasten und so den Hintern auszustrecken.

Großartige Korrekturen mit Gas oder Lenkung sind nicht vonnöten, um die Wagen sowohl im Drift und auf der Strecke zu halten. Schließlich ist Hot Pursuit ja auch ein Arcade-Rennspiel. Die Kontrolle zu verlieren und sich zu Drehen ist schon beinahe unmöglich, weil Criterion hier ganz einfach das Tempo gezielt drosselt. Man kann in Ruhe mit ansehen wie das Heck ausschert und wird deshalb eigentlich nie überrumpelt. Und wenn doch, reicht es meistens aus einfach voll aufs Gaspedal zu latschen oder in aller Seelenruhe leicht Gegenzusteuern. Langweilig wird das Querfahren trotzdem nicht, denn durchdrehende Reifen auf rauem Asphalt, die Nebelschwaden hinter sich her ziehen haben immer Suchtpotenzial und das gilt erst recht, wenn es so leicht von der Hand geht und so hübsch inszeniert ist wie hier.

Facelifting mal anders

Spieletest: Need for Speed Hot Pursuit - teure Sportwagen und knallharte Cops Dass bei solch mitunter halsbrecherischen Manövern nicht immer alles glatt geht, versteht sich von selbst. Und weil hinter diesem Spiel ja die Crash-Könige von Criterion stehen, kann man hier auch seinen sündhaft teuren Porsche einer ziemlich unsanften Karosserie-Korrektur unterziehen. Das funktioniert natürlich mit allen Fahrzeugen im Spiel und ist nicht selten wirklich schmerzhaft anzusehen, wenn bildschöne Automobilbaukunst sich mehrfach überschlägt und tiefe Kratzer sowie dicke Beulen den eben noch so wunderbar glänzenden Lack verunstalten. Was NFS Hot Pursuit hier an Zerstörungskunst darbietet ist schon bemerkenswert, muss man doch bedenken, dass sämtliche Wagen im Spiel, und das schließt selbst den Randverkehr mit ein, lizenziert sind.

Physikalisch hingegen macht es sich Hot Pursuit etwas einfacher, indem sämtliche Zusammenstöße, Rammattacken oder überfahrene Nadelbändern schlichtweg zu Lasten der Fahrzeugzustandsanzeige gehen, die rechts vom Tachometer das HUD bereichert. Herrscht hier Ebbe, ist das Rennen für euch gelaufen. Ansonsten müsst ihr den roten Balken aber nicht weiter beachten und könnt eure Augen getrost auf die Straße richten.

Willkommen im Game 2.0

Ein Feature des Spiels, welches die Macher im Vorfeld besonders groß angepriesen haben, ist das so genannte Autolog. Autolog ist zunächst einmal nicht so etwas schrecklich Neues, denn was Hot Pursuit hier in erster Linie macht ist euren gesamten Spielfortschritt mitzuschreiben. Doch anstatt die ganze graue Statistik in irgendeinem Untermenü zu verstecken, präsentiert Hot Pursuit all eure Bestzeiten groß und breit auf einer eigens im Spiel angelegten Pinnwand. Das Prinzip erinnert nicht von ungefähr an die gängigen Social Networking-Plattformen im Worldwideweb, denn genau der soziale Aspekt ist es, der hier gefördert werden soll.

So lässt euch NFS HP quasi direkt aus dem Hauptmenü heraus nicht nur die Fortschritte eurer PSN- beziehungsweise Xbox Live-Freunde verfolgen und erstellt automatische Bestzeitenlisten zu Events, sondern schlägt euch auch anhand der letzten gefahrenen Online-Rennen potenzielle neue Freunde vor, um euer soziales Netz stetig zu vergrößern. Darüber hinaus bietet das Spiel die Möglichkeit jederzeit per R3-Taste einen Ingame-Screenshot zu erstellen, der dann ebenfalls direkt auf eure Pinnwand gestellt wird. Rennen fahren kann man, mal ganz nebenbei bemerkt, übrigens auch. Wahlweise in Rennen, Cop-Events oder in einem von beiden Teams in Hot Pursuit-Events mit bis zu 8 Spielern online.

Schönheitskönigin

Spieletest: Need for Speed Hot Pursuit - teure Sportwagen und knallharte CopsSpieletest: Need for Speed Hot Pursuit - teure Sportwagen und knallharte Cops  Zoom Mit der Optik von Need for Speed Hot Pursuit unterstreicht Entwickler Criterion Games einmal mehr seine außergewöhnlichen Fähigkeiten im Umgang mit der aktuellen Konsolenhardware und - vielleicht noch wichtiger - schafft es darüber hinaus auch den Look der klassischen NFS-Tage gelungen in die Neuzeit zu übersetzen. Sowohl Wagen als auch Strecken von Hot Pursuit sind echte Hingucker. Die Wagen an sich sind zwar weit entfernt vom Polygonwahn eines Gran Turismo 5 beispielsweise, aber für die typische Verfolgerkamera allemal detailliert genug. Opulente Spiegelungen, schicke Schatten und teilweise animierte Bauteile, wie automatisch ausfahrende Heckflügel, runden das Gesamtbild ab.

Einziger Wermutstropfen an dieser Stelle ist das Fehlen einer Cockpitperspektive. Auch Seacrest County offenbart minimale Schwächen, aber nur sofern man seine Nase ganz nah gegen die Mattscheibe drückt, denn für sich gesehen und im Vergleich zur Konkurrenz sind sowohl Bildqualität als auch Detailreichtum aktuell ohne Konkurrenz. Dichte Vegetation und permanent überwältigende Aussichten versprühen absolutes Postkarten-Panorama. Details, wie im Hintergrund plätschernde Wasserfälle, animierter Wellengang an der Steilküste oder dynamische Tag-und-Nachtwechsel machen auch dieses Bild fast perfekt.

Einzig die umwerfend schönen Wettereffekte verteilt Criterion von vornherein fest auf bestimmte Events, was darauf schließen lässt wie viel die atmosphärische Beleuchtung und die in dieser Form einmaligen Partikeleffekte für die aufspritzende Gischt den Konsolen an Rechenleistung entziehen. Nichtsdestotrotz rennt auch NFS Hot Pursuit mit jederzeit absolut flüssigen 60 Bildern in der Sekunde, wenn auch nur in 720p.

Rockkonzert inklusive

Spieletest: Need for Speed Hot Pursuit - teure Sportwagen und knallharte CopsSpieletest: Need for Speed Hot Pursuit - teure Sportwagen und knallharte Cops  Zoom Neben den optischen spricht NFS HP aber auch die akustischen Sinne auf vielfältige Art und Weise an. Zu allererst natürlich über die Motorensounds, die wirklich gelungen sind. Wieder einmal muss man sagen, denn schließlich hat die Marke NFS gerade auf diesem Gebiet einen hervorragenden Ruf. Dem wird auch der neueste Ableger jederzeit gerecht. Ob nun kleiner knackiger Boxer-Motor im Heck eines Porsche oder die wild in allen Oktaven schreienden und kreischenden Zwölfzylinder eines Pagani Zonda, es zieht einen förmlich zum Drehzahl-Limit und das kommt besonders gut, wenn unter zusätzlichem Nitro-Einsatz sämtliche Randgeräusche minimal herunter- und dafür die kernige Motoren heraufgepegelt werden.

Wobei auch die Randgeräusche durchaus ihren Reiz haben, schließlich hat EA einmal mehr einen vollwertigen Soundtrack spendiert. Insgesamt 26 Songs von bekannten Künstlern wie Bad Religion, Chiddy Bang, M.I.A. oder Weezer sorgen für die passende Musikuntermalung der Verfolgungsaction. Wem der aktuelle Song dennoch nicht zusagt, der kann per Tastendruck rasch zum nächsten Track springen oder im Optionsmenü seine eigene Musiksammlung benutzen. Kurzum, die Soundkulisse von Hot Pursuit ist ein Ohrenschmaus.

Fazit:

Criterion Games hat es geschafft die klassischen NFS-Gene aus ihrer Versenkung wieder hervorzukramen und diese in eine schicke, zeitgemäße Hülle zu packen. Need for Speed Hot Pursuit gibt sich technisch wie spielerisch keine Blöße, allerdings muss relativierend angemerkt werden, dass man sich es Guildford auch relativ leicht gemacht hat, denn nicht nur optisch scheint das bewährte Burnout-Gerüst an einigen Stellen durch. Auch die Herangehensweise des Mehrspielerbereiches erinnert stark an die letzte Crashorgie aus Guildford.

Dennoch, einmal abgesehen von der abstinenten Cockpit-Kamera, geht es in Need for Speed Hot Pursuit eigentlich nur vorwärts und zwar richtig. Der Online-Bereich sorgt für immer wieder neue Motivation auch lange nachdem Raser- und Cop-Karriere abgeschlossen wurden und audiovisuell ist Hot Pursuit ohnehin ein Gesamtkunstwerk.



News zum Thema



aktuelle News

aktuelle Screenshots

aktuelle Videos

aktuelle Downloads

Most Wanted Content

Rennspiele-Specials

Links

Sim Racing System

GTA 5 - Mehr Infos

Syndication

Für Webmaster, die unsere News auf der eigenen Website einbinden wollen, bieten wir bereits eine Reihe von technischen Möglichkeiten an. Wir liefern aber auch spielebezogene und angepasste Feeds. Sprecht uns an!




AGB und Datenschutz - Impressum - Presse - Feedback - Newsfeed - Partner werden - Weiterempfehlen

Wir verschreiben uns dem Genre Rennspiele, berichten über aktuelle Xbox One, Xbox Series S und X und PS5, PS4, PS3-Rennspiele, kostenlose Rennspiele, Rennspiele für PC, Xbox 360 und andere Plattformen, liefern frische Bilder und Videos und stellen Demos zum Download bereit.

© 2018 - Alle Rechte vorbehalten

SimRacing Deutschland e. V.

MMORPG Games

Underground-Race

Sim Racing Links

NFS-Planet.de

GTR-Game-Portal

Gran Turismo Racing Point

Gran Turismo Tempel

PlayStation Sport Verein

#keeponracing

NFS-Serie.at

Alle Partner - Partner werden

Suchmaschinenoptimierung (SEO), Webdesign und CMS Lö¶sungen

Formel 1, Motorsport, DTM, Rallye, Motorrad, MotoGP, Superbike, Formelsport und US-Racing: News, Fotos, Videos, Ergebnisse, Statistiken und vieles mehr

*/