Spieletest: Adrenalin - Sexy Rennspiel oder nicht?

Nach langer Warte- und Entwicklungszeit ist Adrenalin Extreme Show nun erhältlich. Wie sich die Mischung aus Rennspiel und Wirtschaftssimulation, die aufmerksamkeitsfördernd mit einem zu gewinnenden romantischen Dinner mit Erotik-Queen und Schauspielerin Kelly Trump beworben wurde, auf der Strecke schlägt, und ob der Titel das hält was er verspricht, zeigt unser Testbericht.

Spieletest: Adrenalin - Sexy Rennspiel oder nicht?Adrenalin ist hier zu Lande gerade erst ein paar Wochen auf dem Markt, doch der russische Entwickler 1C Company hat bereits mit Adrenalin 2: Rush Hour den nächsten Braten in der Röhre. Da drängt sich ja fast der Eindruck auf Adrenalin wäre nur ein Lückenfüller bis der Nachfolger erscheint. Ob dem wirklich so ist, oder ob Adrenalin mehr ist als nur ein Zeitvertreib, lest ihr hier.

Big Brother is watching you

Adrenalin hat wahrscheinlich eine der ungewöhnlichsten Hintergrundgeschichten auf dem gesamten Rennspielsektor, schließlich seid ihr im Spiel Teilnehmer einer Reality-TV-Show. Diese sind nicht gerade für ihre überaus berauschende Qualität bekannt und das macht sich das Spiel auch zu Nutze. Es bedient sich gnadenlos aller gängigen Klischees. So stehen euch zum Beginn eurer virtuellen TV-Rennfahrerkarriere 12 Charaktere zur Auswahl, die ausschließlich weiblicher Natur und sagen wir mal überdurchschnittlich gut gebaut sind. Anders als in den meisten übrigen Arcade-Racern ist es in Adrenalin nicht damit getan Rennen zu gewinnen.

Spieletest: Adrenalin - Sexy Rennspiel oder nicht? Im Karriere-Modus des Spiels versteckt sich eine waschechte, wenn auch kleine, Wirtschaftssimulation. Dieser Bereich des Spiels ist jedoch bewusst simpel und einsteigerfreundlich gehalten, denn schließlich geht es hauptsächlich darum Rennen zu fahren. Doch immerhin könnt ihr eure heißen Schlitten mit allerhand Extras, allen voran Leistungsupdates, ein wenig aufmöbeln. Doch damit nicht genug. Daneben stehen nämlich auch noch optische Verschönerungen a la Spoiler, Schweller, Felgen und Vinyls zum Verkauf.

Darüber hinaus kann man sein Gefährt noch mit besonders spektakulären Adrenalin-Features aufrüsten, welche per Tastendruck aktiviert werden können. Dazu zählt natürlich der obligatorische Nitro-Boost, aber auch viele andere mehr oder weniger praktische Funktionen, wie beispielsweise der Gleichgewichtsmodus, welcher euren Wagen bei Sprüngen wie eine Katze immer auf allen Vieren landen lässt und Ähnliches.

Stars und Sternchen

Um in der Welt von Adrenalin reich und berühmt zu werden, muss man aber nicht zwangsläufig Rennen gewinnen. Viel wichtiger ist es den Zuschauern eine gute Show zu bieten und so seine Beliebtheit zu steigern. Hierzu verwendet das Spiel ein dreiteiliges Bewertungssystem, das euch an den Interessen der Zuschauer misst. Es gibt drei verschiedene Zuschauertypen: "Sports", "Aggressive" und "Extreme". Jede Gruppe will durch spezielle Aktionen gewonnen werden.

Spieletest: Adrenalin - Sexy Rennspiel oder nicht? Den Sports-Zuschauer überzeugt man zum Beispiel mit einer möglichst perfekten und fehlerfreien Fahrt, wohingegen der Aggressive-Konsument genau das Gegenteil, nämlich reichlich Lackaustausch bevorzugt. Den Extreme-Zuschauer beeindruckt man nur durch absolutes Fahren am Limit. Will heißen: Driften was das Zeug hält. Während des Rennens läuft permanent ein Punkte-Zähler mit, der euch anzeigt, wie gut ihr bei den unterschiedlichen Gruppen ankommt. Im Ziel verdeutlicht euch eine kompakte Übersicht noch einmal wie viele Fans ihr in welcher Gruppe dazugewonnen habt.

Vollgas und Spaß?

Wie bei dem humorigen Thema des Spiels nicht anders zu erwarten war, hat Adrenalin mit Realismus nicht allzu viel am Hut. Das Wesen dieses Titels ist durch und durch Arcade, was in diesem Fall aber leider nichts allzu Gutes verheißt. In der Regel handelt es sich bei typischen Arcade-Rennspielen um Titel deren umkomplizierte Steuerung jedem Spielertyp einen einfachen und schnellen Einsteig ins Spiel ermöglicht. Das könnte auch bei Adrenalin so sein, doch die Steuerung hat so ihre Tücken. Das betrifft vor allem die Lenkung, die sich als ziemlich unpräzise erweist.

Spieletest: Adrenalin - Sexy Rennspiel oder nicht? Zunächst einmal hat man ein ständiges Untersteuern, was einfach daran liegt, dass der Lenkwinkel offensichtlich schlicht und ergreifend zu gering ausgefallen zu sein scheint. So ist die Lenkung äußerst schwerfällig und fühlt sich in etwa so an als würde man einen Wagen ohne Servolenkung fahren. Dadurch geht auch die Empfindung der Analogen Steuerung per Analog Stick weitestgehend verloren. Man hat immer das Gefühl mit einem Digital Pad zu lenken und versucht ununterbrochen, verzweifelt die Tasten noch einen winzigen Millimeter weiter in die Gamepadhülle zu drücken, um doch noch irgendwie die Kurve zu kriegen. Blasen an den Fingerkuppen inbegriffen.

Der Billard-Effekt

Als Resultat aus dem zu geringen Lenkeinschlag rast man natürlich regelmäßig in die Streckenbegrenzung und hier offenbart sich der nächste Schwachpunkt des Spieles. Die Strecken sehen deutlich natürlicher aus, weil sie auf endlose Leitplankenkanäle größtenteils verzichten, doch durch diese offene Streckenstruktur gibt es leider auch jede Menge Hindernisse, die prädestiniert dafür sind daran hängen zu bleiben. Nur die wenigsten der am Streckenrand positionierten Objekte verfügen über eine Physik um nachgeben zu können. Hier hat die Konkurrenz, beispielsweise in Form von FlatOut 2, deutlich bessere Karten. In Adrenalin hingegen schleudert man munter von einem Hindernis ins Nächste.

Auch beim Driften will nicht so wirklich viel Spaß aufkommen, denn außer dem penetranten Dauer-Quietschen der Reifen merkt man gar nichts davon, dass man quer unterwegs ist, was wiederum einmal mehr an der Lenkung liegt. Es gibt quasi nur einen Driftwinkel. Der ist zudem ziemlich klein und weil man ihn nicht anpassen oder korrigieren kann, hat man eher das Gefühl wie auf Schienen zu fahren. Insgesamt muss man leider sagen, dass sich das Fahrverhalten der Wagen in Adrenalin Extreme Show, um einen berühmten Rennfahrerfilm zitieren zu dürfen, anfühlt, wie eine Kuh auf dem Eis ohne Schlittschuhe.

Ganz oder gar nicht

Mehr Spaß als das Umkurven macht Adrenalin dafür auf gerader Strecke. Vollgas und eine Prise Nitro-Einsatz vorausgesetzt wird man mit einem sehr ordentlichen Geschwindigkeitsschub belohnt. Dank des hübschen Unschärfe-Filters sehen selbst relativ geringe Geschwindigkeiten von deutlich unter 200 km/h bereits verdammt schnell aus. Was das angeht braucht sich der Titel nicht vor der Konkurrenz verstecken. Aber einen Haken hat die Sache leider. Ohne die beherzte Zugabe von Nitro verkehrt sich der Geschwindigkeitsrausch bedauerlicherweise ins glatte Gegenteil.

Nette Aufmachung

Spieletest: Adrenalin - Sexy Rennspiel oder nicht? Dennoch kann man erkennen, dass die Entwickler durchaus technisch versiert sind, denn an der Grafik gibt es nicht viel auszusetzen. Überwiegend hübsche Texturen, schöne Spezialeffekte a la Environmant Mapping, realistische Schattenwürfe und strukturierte Wasseroberflächen zeichnen schöne Landschaften. Nur an den ein oder anderen Stellen trüben nervige, wenn auch dezente, Pop-Ups oder billige Bitmap-Objekte, wie beispielsweise die Freiheitsstatue auf der Liberty Island-Strecke, das Bild. Auch die Wagen hätten gut und gern ein paar Polygone mehr vertragen können, aber sei es drum.

Schlimmer als das ist da schon die Tatsache, dass es trotz lizenzfreier Wagenmodelle kein echtes Schadensmodell gibt. Lediglich ein simpler Balken zeigt den Status eures Wagens an. Sobald dieser zur Neige geht beginnt der Wagen zu rauchen bis er schlussendlich in einer witzigen Explosion hochgeht. Ausfallen könnt ihr aber nicht, denn danach ist die Kiste wieder, wie neu und frisch poliert.

Rock On

Bi der wirklich ordentlichen Qualität der Grafik kann der Sound des Spiels nicht mithalten. Was vor Allem an den platten, langweiligen Motorengeräuschen, die irgendwo zwischen Staubsauger und Rasenmäher hin und her pendeln, und dem bereits erwähnten Ohrenschmerzen bereitenden Reifenquietschen liegt. Da kann der Soundtrack, der sich voll und ganz auf gitarrenlastige Rock- und Metal-Musik stützt auch nicht viel rausholen. Zwar bringt es die Songliste auf eine beachtliche Länge, doch die Bands, welche die Songs beisteuern, wie zum Beispiel die russische Metal-Crew Black Obelisk, dürften allenfalls Insidern ein Begriff sein und wahrscheinlich nicht jedem Geschmack entgegenkommen.

Fazit:

Zu Beginn dieses Tests haben wir die Frage gestellt, ob Adrenalin Extreme Show angesichts des schon in Entwicklung befindlichen Nachfolgers vielleicht nur ein Lückenfüller sein könnte. Dazu muss man sagen, dass das attraktivste an Adrenalin die wirklich nette Grafik ist. In den anderen Disziplinen der Rennspielpflicht, Sound und Fahrverhalten, scheitert der Titel leider mehr oder weniger deutlich. Insbesondere das Handling bereitet mehr Kopfzerbrechen als es Fahrspaß bietet.

Als Ausgleich dafür kann der Titel in der Kür zwar mit dem unterhaltsamen und durchdachten Wirtschaftssimulations-Bereich punkten, schafft es aber nicht den angekratzten Ersteindruck abzuschütteln. Das Motto "Sex sells" zieht sich, wie ein roter Faden durch das gesamte Spiel, was es reichlich billig erscheinen lässt. Wen das nicht stört und wer sich mit der zickigen Steuerung anfreunden kann, für den könnte Adrenalin in der Tat ein lustiger Lückenfüller sein – mehr als das aber mit Sicherheit nicht, denn dafür gibt es einfach zu viele bessere Alternativen.



News zum Thema



aktuelle News

aktuelle Screenshots

aktuelle Videos

aktuelle Downloads

Most Wanted Content

Rennspiele-Specials

Links

Sim Racing System

GTA 5 - Mehr Infos

Syndication

Für Webmaster, die unsere News auf der eigenen Website einbinden wollen, bieten wir bereits eine Reihe von technischen Möglichkeiten an. Wir liefern aber auch spielebezogene und angepasste Feeds. Sprecht uns an!




AGB und Datenschutz - Impressum - Presse - Feedback - Newsfeed - Partner werden - Weiterempfehlen

Wir verschreiben uns dem Genre Rennspiele, berichten über aktuelle Xbox One, Xbox Series S und X und PS5, PS4, PS3-Rennspiele, kostenlose Rennspiele, Rennspiele für PC, Xbox 360 und andere Plattformen, liefern frische Bilder und Videos und stellen Demos zum Download bereit.

© 2018 - Alle Rechte vorbehalten

SimRacing Deutschland e. V.

MMORPG Games

Underground-Race

NFS-Planet.de

Sim Racing Links

Virtual Motorsport

GTR-Game-Portal

Underground-Race das kostenlose Browsergame

Planet-Driver

Hotlaps.de

z0cker.de

Alle Partner - Partner werden

Suchmaschinenoptimierung (SEO), Webdesign und CMS Lö¶sungen

Formel 1, Motorsport, DTM, Rallye, Motorrad, MotoGP, Superbike, Formelsport und US-Racing: News, Fotos, Videos, Ergebnisse, Statistiken und vieles mehr

*/