Burnout Paradise: "Vergesst einfach alles was ihr bisher über Burnout wusstet"

Lead Designer Craig Sullivan erklärt das neue Spielkonzept von Burnout Paradise und verrät einige neue Details zum Action-Rennspiel für Xbox 360 und PlayStation 3.

Burnout Paradise: "Vergesst einfach alles was ihr bisher über Burnout wusstet"Das Burnout-Franchise steht seit jeher für atemraubend schnelle Rennen und die eindrucksvollsten Unfälle und Massenkarambolagen. Zur Freude der langjährigen Burnout-Fans ändert sich das auch mit dem neuesten Titel nicht. Für Burnout Paradise hat sich Criterion Games jedoch einige Neuerungen ausgedacht, denn nur irgendeine unbedeutende Fortsetzung wäre den Entwicklern einfach zu langweilig gewesen.

60 Bilder pro Sekunde und online mit bis zu acht Spielern

Stellt sich die spannende Frage was sich am bisherigen Spielkonzept ändert. Die Antwort darauf gibt Craig Sullivan, Lead Designer von Burnout Paradise: "Burnout Paradise ist ein vollkommen neues Burnout. Vergesst einfach alles was ihr bisher über Burnout wusstet oder zu wissen glaubtet. Es handelt sich um eine komplette Neuerfindung von Burnout. Alles was Burnout auszeichnet, also das Rennfahren, hohe Geschwindigkeiten, Verkehr, Karambolagen, findet jetzt in einer nicht-linearen, frei befahren Spielumgebung mit 60 Bildern pro Sekunde und online mit bis zu acht Spielern statt."

IMGL3324 "Wir setzen uns über ziemlich alle Konventionen hinweg. Von Beginn an ist alles befahrbar, es gibt keine Barrieren, keine Einschränkungen und keine Limits was man tun kann. Jede der 120 Straßenkreuzungen im Spiel ist ein Event und die Entscheidung, welches man davon spielt, liegt bei jedem selbst", so Sullivan weiter. Nicht nur die frei befahrbare Stadt und die nahtlose Integration online zu spielen ist neu, sondern auch wie man in den Besitz neuer, besserer Autos gelangt. Die Entwickler haben das bisherige Konzept nämlich ein wenig abgewandelt.

Neue Autos müssen in in typischer Burnout-Manier verdient werden

Jedes Mal wenn man eine neue Lizenz oder bestimmte Events gewinnt, werden neue Fahrzeuge freigeschaltet die anschließend auf den Straßen von Paradise City fahren. Bevor man jedoch selbst in eines der neuen Autos umsteigen kann, muss man dieses erst einmal in typischer Burnout-Manier zur Strecke bringen. Gelingt das, steht das Fahrzeug wenig späterauf dem eigenen Schrottplatz und kann ausgewählt werden. Schrottplatz? Richtig gehört. Um mit dem Neuerwerb richtig schnell durch die Umgebung rasen zu können, sollte man anschließend auf jeden Fall einen Abstecher zur nächsten Reparaturwerkstatt machen und eine neue Fahrzeuglackierung kann bei der Gelegenheit natürlich auch nicht schaden.

So weit, so gut. Wenn man Burnout hört, denkt man automatisch an Chaos auf den Straßen und an vor den Bildschirm fesselnde Massenkollisionen. Die Next-Generation-Konsolen Xbox 360 und PlayStation 3 geben Criterion Games hier natürlich einige neue Möglichkeiten.

"In Burnout Paradise fliegen nicht nur einfach die Räder und Karosserieteile ab..."

IMGR3320 "Die Unfälle sind alle komplett neu und wir sind ziemlich stolz darauf, denn es gibt kein anderes Spiel mit uneingeschränkt zugänglicher Umgebung, das flüssig mit 60 Bildern pro Sekunde läuft, Verkehr bietet und Unfälle bei denen tatsächlich das Fahrzeugchassis deformiert wird", erläutert Sullivan in einem Interview mit 'Gametrailers.com' und bringt es schließlich auf den Punkt: "In Burnout Paradise fliegen nicht nur einfach die Räder und Karosserieteile ab, es zersplittern nicht nur die Glasscheiben, sondern wir zerknautschen den Front- und Heckbereich und das alles in Echtzeit. Jeder Unfall den man hat ist daher einzigartig."

Ein anderer und für jedes Rennspiel wichtiger Bereich, ganz gleich ob Arcade-Titel oder Rennsimulation, ist das Fahrverhalten. Auch diesbezüglich hat sich einiges getan. "Das Fahrverhalten ist komplett neu entwickelt worden. Es befindet sich keine Zeile Programmiercode aus bisherigen Burnout-Titeln im Spiel. Wir haben die Fahrphysik vollständig neu geschrieben. Insgesamt ist Burnout Paradise wesentlich realistischer als die bisherigen Spiele und die Physik ist deutlich komplexer", erläutert Sullivan und versichert, dass das Fahrverhalten typisch für Burnout sein wird und bei allen Verbesserungen nicht darauf ausgelegt ist die Reaktionen eines echten Wagens zu simulieren, sondern darauf, dass es selbst mit über 300 km/h Spaß macht im Auto über die Straße zu driften.

Bleibt eine abschließende Frage: Wann erscheint Burnout Paradise eigentlich? "Diesen Winter", wann auch immer das genau ist, lautet darauf die abschließende Antwort des Lead Designers.



News zum Thema



aktuelle News

aktuelle Screenshots

aktuelle Videos

aktuelle Downloads

Most Wanted Content

Rennspiele-Specials

Links

Sim Racing System

GTA 5 - Mehr Infos

Syndication

Für Webmaster, die unsere News auf der eigenen Website einbinden wollen, bieten wir bereits eine Reihe von technischen Möglichkeiten an. Wir liefern aber auch spielebezogene und angepasste Feeds. Sprecht uns an!




AGB und Datenschutz - Impressum - Presse - Feedback - Newsfeed - Partner werden - Weiterempfehlen

Wir verschreiben uns dem Genre Rennspiele, berichten über aktuelle Xbox One, Xbox Series S und X und PS5, PS4, PS3-Rennspiele, kostenlose Rennspiele, Rennspiele für PC, Xbox 360 und andere Plattformen, liefern frische Bilder und Videos und stellen Demos zum Download bereit.

© 2018 - Alle Rechte vorbehalten

SimRacing Deutschland e. V.

MMORPG Games

Underground-Race

Sim Racing Links

NFS-Planet.de

P1-Gaming

PS3 Forum

z0cker.de

goNFS.de

MMORPG Games

GTR-Game-Portal

Alle Partner - Partner werden

Suchmaschinenoptimierung (SEO), Webdesign und CMS Lö¶sungen

Formel 1, Motorsport, DTM, Rallye, Motorrad, MotoGP, Superbike, Formelsport und US-Racing: News, Fotos, Videos, Ergebnisse, Statistiken und vieles mehr

*/