American Truck Simulator und Euro Truck Simulator 2: FAQ zum neuen Force-Feedback-System

SCS Software steht vor der Einführung eines neuen Force-Feedback-Systems in seinen Lkw-Simulationen. Zu den Verbesserungen gibt es nun weitere Informationen und Antworten auf Fragen aus der Community.

American Truck Simulator und Euro Truck Simulator 2: FAQ zum neuen Force-Feedback-SystemAmerican Truck Simulator und Euro Truck Simulator 2: FAQ zum neuen Force-Feedback-System  ZoomMit dem Start der Open Beta V1.42 für den American Truck Simulator und Euro Truck Simulator 2 hat SCS Software auch eine Aktualisierung des Force-Feedback-Systems angekündigt, welches in Zukunft nicht nur eine größere Anzahl an Lenkrädern unterstützen sondern vor allem auch für mehr Gefühl beim Fahren sorgen soll.

Rund um das neue Force Feedback haben sich seit der Bekanntgabe eine Reihe von Fragen in der Community aufgetan, die das Entwicklerstudio nun beantwortet hat.

Welche Änderungen wurden am FFB-System vorgenommen? Wie funktioniert das aktuelle FFB im Vergleich zur letzten Version?
SCS Software:
"Das alte Force-Feedback-System war eine Gruppe von künstlich erzeugten Effekten, von denen jeder seine eigene Effektstärke hatte, die innerhalb der Hauptspielschleife an das Gerät gesendet werden musste. Das neue FFB wurde von Grund auf neu geschrieben und verwendet eine Bildwiederholfrequenz von 120 Hz, unabhängig von der Hauptschleife des Spiels und kombiniert einige der alten künstlichen Effekte mit der neuen Rückmeldung der Zentrier- und Reifenreibungskraft, die auf realen Berechnungen der Kräfte an der ersten Lenkachse basiert und das Verhalten eines hydraulischen Lenkgetriebes simuliert, das in den meisten heutigen Lastwagen verwendet wird.

Das FFB sollte sich also unterschiedlich verhalten, je nachdem, ob man sich in einer Kurve oder auf einer geraden Straße oder ob man sich auf unebenem Boden bewegt, da der Effekt auf der Fahrzeugphysik beruht. Die bisherigen künstlichen Effekte (Motorresonanz, Bodenunebenheiten, Unebenheiten und Kollisionen) sind weiterhin vorhanden und werden mit der neuen Zentrierung zu einer gemeinsamen Kraftwirkung kombiniert, die als konstante Kraft an das Gerät gesendet wird."

"Welche Geräte und Plattformen unterstützen das neue FFB?"
SCS Software:
"Die neue FFB-Implementierung verwendet eine konstante Kraftwirkung, was bedeutet, dass dadurch eine größere Anzahl von Geräten unterstütz7 werden sollte. Derzeit unterstützen wir jedes Lenkrad das über DirectInput unter Windows und evdev unter Linux eine konstante Kraftübertragung unterstützt."

"Ich habe alle Einstellungen in der Mitte der Schieberegler und das Lenkrad funktioniert nicht richtig, was soll ich tun?"
SCS Software:
"Zunächst sollten die Einstellungen auf die Standardwerte zurückgesetzt werden, da sich die neuen Standardeinstellungen nicht mehr in der Mitte der Schieberegler befinden, wie es früher der Fall war. Wenn danach noch Probleme bestehen, sollten alle künstlichen Effekte (Motorresonanz, Geländeunebenheiten, Unebenheiten und Kollisionen) ausgeschaltet werden. Wenn das Problem weiterhin besteht, wendet euch bitte an uns und befolgt die unten stehenden Regeln zur Problemmeldung. Beachtet, dass alle Federungseffekte ausgeschaltet sein sollten, die über die Hardware-Profileinstellungen des Lenkrads angeboten werden (z. B. über das Menü Game Controllers/joy.cpl in Windows)."

"Was bedeuten die einzelnen Schiebereglereinstellungen und was genau verändern diese Einstellungen im Spiel? Was bedeutet die niedrigste und die höchste Einstellung der Schieberegler?"
SCS Software:
"Gesamtverstärkung - Gesamtverstärkungsregler für FFB, der die Verstärkung aller Effekte regelt. Der niedrigste Wert ist 0 - kein FFB und der höchste Wert ist die maximale Kraft von 6N - wie von der bekannten Radhardware gemeldet.
Zentrierung bei hoher Geschwindigkeit - maximal mögliche Zentrierkraft multipliziert mit der Gesamtverstärkung beim Fahren mit hoher Geschwindigkeit, voll angewendet bei 90 km/h oder mehr. Das Minimum ist 0 - keine Zentrierung bei hoher Geschwindigkeit. Das Maximum ist 1 - volle Zentrierkraft bei hoher Geschwindigkeit, wie vom Algorithmus der Lenkgetriebeausgabe berechnet.
Zentrierung bei niedriger Geschwindigkeit - maximal mögliche Zentrierkraft multipliziert mit der Gesamtverstärkung beim Fahren mit niedriger Geschwindigkeit, volle Anwendung bei Erreichen von 0 km/h. Minimum ist 0 - keine Zentrierung bei niedriger Geschwindigkeit, Maximum ist 1 - volle Zentrierkraft bei niedriger Geschwindigkeit, wie vom Algorithmus für die Lenkgetriebeausgabe berechnet.
Innere Reibung - die Stärke der inneren Reibungskraft, die durch die mechanischen Elemente im Lenksystem verursacht wird, multipliziert mit einer Gesamtverstärkung. Das Minimum ist 0 - es wird keine Kraft vom Algorithmus der inneren Reibung gemeldet, das Maximum ist 1 - es wird die volle Kraft vom Algorithmus der inneren Reibung verwendet.
Motorresonanz - absolute Stärke der Motorresonanz multipliziert mit einer Gesamtverstärkung, die Motorvibrationen simuliert. Minimum ist 0 - keine Motorresonanzkraft, Maximum ist 1 - volle Motorresonanzkraft. Beachtet, dass eine Motorresonanz von mehr als 0,15 nicht empfehlenswert ist, da sie zu erheblichen Vibrationen und Erschütterungen des Rades führen kann.
Geländeoberfläche - absolute Stärke des Oberflächeneffekts multipliziert mit einer Gesamtverstärkung, die die Beschaffenheit der Oberfläche simuliert, auf der das Fahrzeug fährt. Der Mindestwert ist 0 - keine Kraft der Geländeoberfläche, der Höchstwert ist 1 - volle Kraft der Geländeoberfläche. Beachtet, dass Werte über 0,2 nicht empfehlenswert sind, da sie beim Fahren auf unebenem Gelände mit hoher Geschwindigkeit zu erheblichen Erschütterungen und Vibrationen führen können.
Unebenheiten - absolute Stärke des Unebenheitseffekts multipliziert mit einer Gesamtverstärkung, die Unebenheiten in der Federung simuliert. Minimum ist 0 - keine Stoßkraft, Maximum ist 1 - volle Stoßkraft.
Kollisionen - absolute Stärke des Kollisionseffekts, der die volle Kraft simuliert, wenn der Frontalaufprall erkannt und mit einer Gesamtverstärkung multipliziert wird. Minimum ist 0 - keine Aufprallkraft, Maximum ist 1 - volle Aufprallkraft
Vibrationseffekte - ihr Verhalten bleibt gleich wie in älteren Spielversionen.

"Warum fühlt es sich so an, als würde das Lenkrad beim Zentrieren nach dem Loslassen für eine Weile stehenbleiben, wenn ich mit dem LKW in einer Kurve bin?"
SCS Software:
"Das liegt daran, dass die Bewegung des Fahrzeugs auf die schnelle Lenkung und die daraus resultierenden Kräfte auf die Räder in diesem Moment reagiert. Ein ähnliches Phänomen lässt sich in solchen Situationen auch bei realen Fahrzeugen beobachten."

"Warum ist es einfacher das Lenkrad zu benutzen, wenn ich die FFB-Einstellung im Spiel komplett ausschalte und stattdessen die FFB der Lenkradsoftware verwende?"
SCS Software:
"Es mag zwar einfacher sein, aber es ähnelt nicht dem physikbasierten FFB und ist nicht das was ein echtes Lenksystem tun würde. Allerdings ist es der alten Implementierung sehr ähnlich."

"Wird es weitere Updates für das FFB geben?"
SCS Software:
"Unser Team beseitigt derzeit alle Probleme, die während der 1.42 Open Beta aufgetreten sind. Was die Zukunft betrifft, so untersuchen wir, welche anderen Effekte (z. B. Vibrationen beim Rutschen) für die Spieler einen positiven Effekt haben könnten. Zukünftige Spiel-Updates könnten weitere Funktionen mit sich bringen. Wir werden euch auf jeden Fall auf dem Laufenden halten, wenn es nennenswerte Änderungen gibt."

"Wenn ich immer noch Probleme habe, wo kann ich sie am besten melden?"
SCS Software:
"Bitte meldet Probleme auf forum.scssoft.com; achtet darauf, alle Forenregeln zu befolgen. Wenn möglich, fügt Screenshots eurer FFB-Einstellungen, der Einstellungen des Lenkrad-Hardwareprofils und einige Informationen über die Marke und das Modell des verwendeten Lenkrads bei."

"Mir gefällt das neue FFB nicht. Wie kann ich mein altes FFB zurückbekommen?"
SCS Software:
"Da es sich bei der alten Zentrierung um einen einfachen Federeffekt handelte, können die Zentrierung für niedrige Geschwindigkeit, die Zentrierung für hohe Geschwindigkeit und die innere Reibung auf Null gestellt und die Federzentrierung in den Hardware-Profileinstellungen des Lenkrads aktiviert werden. Dies sorgt für ein ähnliches FFB-Gefühl wie in älteren Spielversionen."



Tags: ATS, American Truck Simulator, ETS2, ETS 2, Euro Truck Simulator 2, FFB, foce feedback, FAQ, fragen und antworten


News zum Thema



aktuelle News

aktuelle Screenshots

aktuelle Videos

aktuelle Downloads

Most Wanted Content

Rennspiele-Specials

Links

Sim Racing System

GTA 5 - Mehr Infos

Syndication

Für Webmaster, die unsere News auf der eigenen Website einbinden wollen, bieten wir bereits eine Reihe von technischen Möglichkeiten an. Wir liefern aber auch spielebezogene und angepasste Feeds. Sprecht uns an!




AGB und Datenschutz - Impressum - Presse - Feedback - Newsfeed - Partner werden - Weiterempfehlen

Wir verschreiben uns dem Genre Rennspiele, berichten über aktuelle Xbox One, Xbox Series S und X und PS5, PS4, PS3-Rennspiele, kostenlose Rennspiele, Rennspiele für PC, Xbox 360 und andere Plattformen, liefern frische Bilder und Videos und stellen Demos zum Download bereit.

© 2018 - Alle Rechte vorbehalten

SimRacing Deutschland e. V.

MMORPG Games

Underground-Race

NFS-Planet.de

Sim Racing Links

Planet-Driver

PlayStation Sport Verein

Underground-Race das kostenlose Browsergame

Spielemagazin.de - Wissen, was gespielt wird...

Trackmania-Design

z0cker.de

Alle Partner - Partner werden

Suchmaschinenoptimierung (SEO), Webdesign und CMS Lö¶sungen

Formel 1, Motorsport, DTM, Rallye, Motorrad, MotoGP, Superbike, Formelsport und US-Racing: News, Fotos, Videos, Ergebnisse, Statistiken und vieles mehr

*/